Mein bisheriges Peeling stammte von Neutrogena und hat seinen Zweck erfüllt. Wenn ich aber auf Codecheck.info nach dem Produkt suche, graust es mir. In kürzester Zeit erfahre ich, dass es Palmöl enthalten könnte, was wirklich extrem schädlich für die Umwelt ist, da die Produktion langsam aber sicher unsere Regenwälder zerstört.

Ausserdem beinhaltet das Peeling Tetrasodium Edta, Benzalkonium Chloride und Ci 60725. Weiss ich was das ist? Absolut keine Ahnung. Wenn ich aber genauer lese, was diese Stoffe mit sich bringen, fühle ich mich dumm. Jetzt habe ich mir ein halbes Jahr Stoffe ins Gesicht geschmiert, welche meine Haut irritieren können, für die Augen super gefährlich sein können oder sich bei Tierversuchen (!!!!) als krebserregend erwiesen haben. Nun hasse ich mich.

Wie immer zahlt man natürlich vor allem für die Verpackung, den Transport und das Label. Doch was tun? Ich benutze immer wieder natürliches Peeling und weiss nicht, wieso ich nicht schon lange fix auf diese Mischung umgestellt habe. Das werde ich nun aber tun.

Mein Rezept: Olivenöl, Zucker und Honig. Das gebe ich in eine Schale, rühre es um und schmiere mir meistens den ganzen Körper damit ein. Die Haut ist gereinigt und fühlt sich nachher wahnsinnig sanft an. Super! Was sind Eure Geheimrezepte?

 

Bildschirmfoto 2014-01-08 um 12.26.11

IMG_9638 IMG_9646 IMG_9666

 

12 Readers Commented

Join discussion
  1. Lea on 8. Januar 2014

    Vor allem habe ich neulich gelesen, dass diese kleinen Peelingkörner erst ins Grundwasser, dann ins Meerwasser gelangen und die Fische die sozusagen mitessen. Die Peelingkörner setzen sich dann ins Fischfleisch und wir essen dies wiederum. Zieht also einen langen Schwanz hinter sich her.
    Es gibt wohl auch Untersuchungen, dass Strandsand mikroskopiert wurde, und sich darin schon Unmengen dieser Kunststoffkörner festgesetzt haben.

  2. Steffi on 8. Januar 2014

    Endlich sickert das mal zu den Menschen & Medien durch ;).

    Ich verwende ausschließlich Produkte, die 100 % natürlich, ethisch und umweltschonend sind.

    Falls jemand nachlesen möchte http://www.nachhaltig-frisch.com

  3. Safia Ouznadji on 8. Januar 2014

    Hallo liebe Mirjam

    ich bin auch seit einiger Zeit auf der Suche nach anderen Produkten. Ich habe bis jetzt als Peeling das Dark Angel von Lush benutzt und muss sagen es ist super für meine Bedürfnisse. Ich muss aber gestehen, dass ich nicht sehr ausführlich recherchiert habe, aber ich denke in den Lush Produkten werden grössenteils nur natürliche Produkte benutzt und es finden keine Tierversuche statt.

  4. Karin Haupt on 8. Januar 2014

    Ich empfehle sehr die Naturaline Produkte von Coop! Sehr gute Testergebnisse, keine Tierversuche, günstig und ein Coop gibt es bei uns ja an fast jeder Ecke. Und Sie machen 10 Jahr jünger, mich schätzen alle 23 statt 33. ;-)

  5. Paula Lapin on 8. Januar 2014

    Da wird wahrscheinlich noch mancher Beitrag zum Thema Kosmetik folgen :-)
    Mein Lieblingspeelings ist das Ocean Salt von Lush.

  6. Angi on 8. Januar 2014

    Hallo Mirjam, da kann ich dir Lush-Produkte sehr empfehlen! Fresh-handmade-Cosmetic mit natürlich Produkten die gegen Tierversuche sind und die Töpfe und Gefässe bringt man zurück und diese werden wieder benutzt! :) Habe vor einem Monat die ersten Produkte gekauft und bin soweit sehr zufrieden! Preis-Leistungsverhältniss erstaunend günstig!

  7. Alexandra on 8. Januar 2014

    Es ist echt krass, was so alles in unseren Beautyprodukten steckt. Ich durfte mich Berufes wegen mal einen Monat lang ausschliesslich mit den Inhaltsstoffen von Bodylotions, Duschs, Shampoos, Zahnpasten etc. beschäftigen. Und es war eindrücklich und vor allem war ich danach echt enttäuscht. Mir fielen dabei vor allem alle grossen Marken wie Nivea, Dove, Body Shop, … negativ auf. Naturkosmetik ist in jedem Fall eine bessere Wahl, aber auch da sollte man genauer hinschauen. ABER man kann es auch übertreiben. Nach dieser Aufgabe wollte ich vorerst am liebsten gar nichts mehr kaufen, und warf alle meine konventionellen Produkte weg oder verschenkte sie. Jetzt habe ich einen guten Mittelweg gefunden und stelle sogar einige Dinge selber her. Ich fühle mich so besser und weiss garantiert, dass ich weder Tierversuche noch irgendwelche krebserregende Inhaltsstoffe unterstütze.

    Ich finde es toll, wie du an das Thema herangehst! <3

  8. Laura on 8. Januar 2014

    Apropos Transport und Umweltschutz: lasst doch mal die Evian, Volvic und Fuji (schlimmer geht’s kaum) Flaschen stehen und greift zu regionalem Wasser. Oder macht’s Miriam nach und trinkt gutes altes Leitungswasser. Stichwort: carbon footprint.
    Ps. Miriam, weiter so!

  9. sisi on 9. Januar 2014

    Liebe Miriam, find ich super deine Beiträge!
    Kleine Kritik: mit dem Begriff fair bezeichnet man ja wohl eher fair gehandelte Ware, was du vielleicht meinst, ist biologisch. Kleiner, aber wichtiger Unterschied. Ist mir vorallem auch bei Instragram aufgefallen, “fair” ist das Rezept ja nicht, wenn du es selber machst, ausser du kaufst nur fair gehandelte Zutaten, ansonsten ist es einfach biologisch. Nicht alles was biologisch/natürlich ist ist fair, und nicht alles was fair ist, ist biologisch.

  10. Xenia on 8. Mai 2014

    Es ist wirklich erschreckend was man entdeckt, wenn man sich mal die Rückseite der Beautyprodukte anguckt. Ich benutze seit Jahren keine chemischen Peelings mehr, dafür habe ich lange Zeit auf Heilerde geschwört und mixe mir ab und zu das Peeling, ähnlich wie du, selbst aus Zitrone und Zucker. Zur Zeit benutze ich Totes Meer Salz Peeling, das macht super geschmeidige Haut.

  11. Tatjana on 17. Juni 2014

    Was auch wunderbar funktioniert und im Sinne von ökologisch Wertvoll tip top passt; gemahlener Kaffee mit etwas Öl (Oliven/Sonnenblumenöl) vermischt oder einfach nur mit Wasser etwas verdünnen. So kannst du nach dem Kaffee aufbrühen direkt noch was für deine Haut tun.

  12. Hati on 26. Juni 2014

    Ich habe mir das so ähnlich auch mal gemacht – nach dem Rezept von funnypilgrim – ich finde das ist fast genau so wie dieser Body-Scrub von Soap&Glory. Und die Haut ist danach wirklich superweich! Ich glaube, ich mache das dieses Wochenende mal wieder :) Es ist so schwer überhaupt Produkte ohne irgendwelche “gefährlichen” Inhaltsstoffe zu finden, ich bin auch nicht so der Bioladentyp, obwohl ich schon gucke, was in den Sachen drin ist!

HAVE SOMETHING TO SAY?